Firmenmap

Das Verzeichnis Firmenmap informiert über Unternehmen aus Deutschland und darüber hinaus und hilft Ihnen bei der geographischen Zuordnung. Mit Firmenmaps erfahren Sie nicht nur, welche Produkte oder Dienstleistungen zur Angebotspalette eines Unternehmens gehören, Sie könnnen sich auch ansehen, wo die entsprechenden Angebote zu erwerben sind. Firmenmap   Computer   Dienstleistungen   Finanzen   Freizeit   Informationsportale   Internet   Familie   Produkte   Spaß   Urlaub   Wellness   Webkatalog-Eintrag Impressum + Haftung

Firmen und Karten

Hauptsache billig auf Dauer keine Lösung

Große Firmen haben in den letzen Jahren ihre Produktion kontinuierlich ins Ausland verlagert, mit der Begründung, dass dies kostengünstiger sei. Dass diese Billigproduktion wiederum meist auf Kosten der Gesundheit der Menschen geht, die in sogenannten Billiglohnländern für wenig Geld Jeans und T-Shirts nähen sowie im Anschluss auf Kosten der Umwelt rund um den Erdeball geschippert werden, bleibt meist unerwähnt. Dass es am Endverbraucher läge, der immer mehr billige Waren verlange, ist nur die halbe Wahrheit. Am Ende weiß dieser kaum mehr, woher die Einzelteile seines neuen Handys kommen oder er ist gezwungen zum Billigprodukt zu greifen, weil er seinen Arbeitsplatz verloren hat. Denn seine Firma hat die Produktion ins Ausland verlegen müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

Noch vor wenigen Jahren stand "Made in Germany" für Know-how und Qualität. Mittlerweile gibt es Paragrafen, die zolltechnisch regeln, ab wie viel Prozent ausländisch gefertigtem Anteil, ein Artikel diesen Stempel noch tragen darf. Mit der Verlagerung ins Billigparadies kommt ein weiteres Problem auf die deutschen Artikel zugerollt, die Kopien. Tonnenweise werden sie mittlerweile vom Zoll vernichtet, falls man sie erkennt. Wie heißt es in Goethes Zauberlehrling so schön? „Die Geister, die ich rief …“

Demnach geht die Ära der deutschen Firmen als namhafte Hersteller, als Produzenten langsam zu Ende. Doch bevor sich die Deutschen das Zepter aus der Hand nehmen lassen, haben sie einen neuen Sektor für sich entdeckt, den Dienstleistungssektor. Längst hat sich die Bundesrepublik von einer international anerkannten Produktionsstätte zu einer Dienstleistungsgesellschaft gewandelt. Inzwischen haben weit über 29 Millionen Menschen Arbeit in diesem Bereich gefunden. Ob Handel, Verkehr oder Gastgewerbe - der Dienstleistungssektor ist möglicherweise ein Weg aus der Krise.

Egal, ob im Dienstleistungssektor tätig oder als sattelfestes Unternehmen im produzierenden Gewerbe - auf Firmenmap findet man alle Unternehmen mit dem Vorteil der geografischen Zuordnung.